Download

Bevor das Fernsehen die Dörfer der arabischen Länder eroberte, gab es viele Erzähler von Märchen und Geschichten, die in Kaffeehäusern auftraten, um die Gäste zu unterhalten. Der Libanese Jusuf Naoum greift diese fast ausgestorbene Tradition des Orients wieder auf.

Vita

Jusuf Naoum wurde 1941 in El Mina/Tripoli im Libanon geboren. 1964 kam er nach Deutschland und machte eine Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe. Er arbeitete als Kellner, wurde arbeitslos und lies sich zum Masseur und medizinischen Bademeister umschulen. Seit 1983 ist er als freier Schriftsteller selbstständig. Heute ist er vor allem als Märchen- und Kaffeehausgeschichtenerzähler bekannt. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, Hörspiele und Märchen für das Radio produziert, Drehbücher für das Fernsehen geschrieben und gemeinsam mit der Jazzgruppe Limes X eine CD heraus gebracht.

Jusuf Naoum, der einzige Kaffeehausgeschichtenerzähler Deutschlands, ist einer der humorvollsten Erzähler überhaupt. Ergänzt und bereichert werden seine Geschichten vom Trio Limes X, bestehend aus Klavier, Sopransaxophon und Percussion. Ihre überwiegend aus Eigenkompositionen bestehende Musik schlägt mühelos die Brücke vom Orient nach Europa. Meditative Klänge stehen pulsierenden Rhythmen gegenüber. Patrick Bebelaar am Klavier, Frank Kroll am Saxophon und Bernd Settelmeyer sorgt für die Percussions.

Werke (Auszug)

  • Der rote Hahn. Erzählungen des Fischers Sidaoui. Darmstadt: Luchterhand 1974, 2. Auflage 1989. Griechische Übersetzung: Athen 1977.
  • Der Scharfschütze. Erzählungen aus dem libanesischen Bürgerkrieg. Erschienen in der Neue Reihe Atelier 11, Fischerhude: Atelier im Bauernhaus Verlag 1983.
  • Der Scharfschütze. Erzählungen aus dem libanesischen Bürgerkrieg. Frankfurt/Main: Verlag Brandes & Apsel Verlag 1988, 2. Auflage 1989.
  • Karakus und andere orientalische Märchen. Reihe Literarisches Programm 1, Frankfurt/Main: Brandes & Apsel 1986, 2. Auflage 1988.
  • Karakus und andere orientalische Märchen. Mit dem Nachwort von Lutz Tantow. München: Deutscher Taschenbuch Verlag 1995.
  • Die Kaffeehausgeschichten des Abu al Abed. Reihe Literarisches Programm 6, Frankfurt/Main: Brandes & Apsel 1987 2. Auflage 1990.
  • Die Kaffeehausgeschichten des Abu al Abed. Reihe drei kontinente, Münschen: Deutscher Taschenbuch Verlag 1993.
  • Kaktusfeigen. Erzählung. Reihe Literarisches Programm 14, Frankfurt/Main: Brandes & Apsel 1989, 2. Auflage 1995.
  • Sand, Steine und Blumen. Gedichte, Reihe Literarisches Programm 20, Frankfurt/Main: Brandes & Apsel 1991.
  • Nacht der Phantasie. Der Kaffeehauserzähler Abu el Abed lädt ein. Reihe Literarisches Programm 32, Frankfurt/Main: Brandes & Apsel 1994.
  • Das Ultimatum des Bey. Roman aus dem Libanon. Reihe Galileo, Wuppertal: Peter Hammer Verlag 1995.
  • Nura. Eine Libanesin in Deutschland. Roman, Reihe Galileo, Wuppertal: Peter Hammer Verlag 1996.
  • Nacht der Phantasie. Kaffeehausgeschichten. München: Deutscher Taschenbuch Verlag 2004.
Übersicht

Aktivitäten verfolgen RSS 2.0 | Seitenanfang | Impressum | Datenschutz | SPIP