Bedeutung und Ziele:

Das Erzählen hat eine hohe gesellschaftliche Relevanz. Seit ungefähr zehn Jahren werden immer wieder Schreckensszenarienformuliert: Die Sprach- und Hörkompetenzen von Kindern und Jugendlichen werden bemängelt. Erzählen ist eine Fördermöglichkeit für diese Kompetenzen. Darüber hinaus werden über das Erzählen die Fantasie angeregt und die Konstruktionsfähigkeit von Sinnzusammenhängen unterstützt. Das Erzählen von Geschichten ist zudem ein ideales Mittel des interkulturellen Austauschs. Über Geschichten kann man die Vorstellungen und Traditionen anderer Kulturen kennen und verstehen lernen.

Das Projekt dient der Förderung von Erzähl-Kompetenzen bei Kindern im Grundschulalter. Medium des Projektes ist der Erzählkoffer „Fabula Held“. In ihm sind zahlreiche Anregungen für die Entwicklung von eigenen Geschichten enthalten. In Fortbildungen an der Akademie Remscheid wird der Einsatz des Koffers zunächst an Multiplikatoren vermittelt. Diese führen an 10 Grundschulen in NRW den Einsatz des Koffers in allen Klassen ein. Das Lehrerkollegium erhält Fortbildungen zum Einsatz des Koffers und evaluiert abschließend die Wirkung. Der Koffer verbleibt in den Schulen. Über 2000 Kinder profitieren unmittelbar, mehr als 100 Lehrer/innen erhalten eine Fortbildung und können weiter mit dem Koffer arbeiten.

Förderer und Partner:
Das Projekt wird zu einem wesentlichen Teil aus Mitteln der Robert Bosch Stiftung und der Berzirksregierung NRW finanziert.

Übersicht

Aktivitäten verfolgen RSS 2.0 | Seitenanfang | Impressum | SPIP